Quast + Knoblich

Casting Freischütz

Naturtalentiert oder antrainiert? Zum Anlass ihres zehnjährigen Bühnenjubiläums nehmen Hendrik Quast und Maika Knoblich ihre dörflichen Wurzeln ins Visier. Gemeinsam tauchen sie in das Milieu der Jagd und die Hobbysphäre der Schützenvereine ein. Schütze sein heißt treffen, wie man in der Darstellerbranche sagt, im Casting aufzufallen und es bestenfalls zu gewinnen. Um ihr Jägerlatein aufzufrischen, eignen Quast & Knoblich sich die Sprache des Castings an. Diese kann nämlich ähnlich manipulierend, selektierend und Gewalt verherrlichend wirken wie die Sprache der Jagd. Ausgerüstet mit diesem hybriden Wettbewerbsvokabular planen sie, den Opernklassiker Der Freischütz neu zu inszenieren - eine Erzählung über das verzweifelte menschliche Verlangen nach Erfolg und Anerkennung.



Konzept, Text, Performance Hendrik Quast, Maika Knoblich Künstlerische Mitarbeit, Produktionsleitung Lisa Gehring Technische Leitung Johanna Seitz TECHNISCHE DURCHFÜHRUNG Tobias Klette Kostüm Christina Neuss Produktionsassistenz Lisa Sonnen PRESSE Kerstin Böttcher

 

Eine Produktion von Quast & Knoblich in Koproduktion mit Gessnerallee Zürich und SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie vom Fonds Darstellende Künste e.V. Medienpartner: taz. die tageszeitung



   

Performance


Aufführungen

2019
februar
28 
20:00 UHR

2019
märz
01 02 
20:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal


TICKETS
15/10 EURO



Auf Deutsch - in German















sophiensaele sophiensaele