Nichts geht mehr! - Performances zum Spielen

Edan Gorlicki

The Players

The Players testet die Mechanismen von Macht und Kontrolle in Form eines Spiels. Auf scheinbar sicherem Grund erprobt Edan Gorlickis Tanz-Performance den Einfluss von sozialem Status, Manipulation und menschlichem Kalkül. Fasziniert von psychopathischen Verhaltensformen, die zugleich furchterregend und charismatisch sein können, erforscht The Players die grausame aber sehr effektive Kraft manipulativer Strategien. Runde für Runde übertrumpfen sich die Mitspieler im Imponieren, Tricksen und Prahlen und wollen es immer wieder wissen: Are you ready to play?

The Players wurde 2014 am Choreographischen Centrum Heidelberg entwickelt. 2017 erhielt die Produktion den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg und wurde zusätzlich mit den Publikums- und Kritiker_innenpreisen ausgezeichnet. Nach der Entwicklung des Duetts A little too close (2013) und des Improvisations-Formats Body Language (2014) bildet The Players den Abschluss einer auf drei Jahre angelegten choreografischen Studie über Macht und Kontrolle.



Edan Gorlicki, geboren in Israel, ist Choreograf, Tänzer, Coach und Movement Research Trainer. Seine eigenen Produktionen verwirklicht der Wahl-Heidelberger in Zusammenarbeit mit Produktionshäusern und Choreografischen Zentren in der Schweiz, den Niederlanden und Deutschland. Seit 2014 war Edan Gorlicki mehrfach Resident Artist am Choreographischen Centrum Heidelberg und zu Gast am Theater Felina-Areal Mannheim. 2017 erhielt seine Produktion The Players den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg und wurde zusätzlich mit den Publikums- und Kritikerinnenpreisen ausgezeichnet. 2016 wurde seine Choreografie Out_Cry für den polnischen Golden Mask Award nominiert. Kurz darauf folgte eine Residenz im Rahmen von THINK BIG in Hannover.



KONZEPT, CHOREOGRAFIE Edan Gorlicki TÄNZER_INNEN Michelle Cheung, Jasmine Ellis, Evandro Pedroni LICHTDESIGN Jan Fedinger MUSIKALISCHE BERATUNG Amos Ben-Tal DRAMATURGIE Eva-Maria Steinel TECHNIK Ingo Jooß MANAGEMENT Alexandra Schmidt

Eine Produktion von Edan Gorlicki in Zusammenarbeit mit dem Choreographischen Centrum Heidelberg und dem Theater Felina-Areal. Unterstützt durch Kunstraad Groningen, Choreographisches Centrum Heidelberg, Stadt Mannheim, ESSER Stiftung sowie den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Medienpartner: Exberliner, taz.die tageszeitung, zitty



 

           

 

 

 

Foto © Kirsten Krans

Tanz/Performance


Aufführungen

2018
mai
09 
19:30 UHR


ORT
Hochzeitssaal


TICKETS
13/8 EURO















sophiensaele sophiensaele