MENSCHEN! KRISEN! SENSATIONEN!

Neo Neo DADA

DADA ist die Sonne, DADA ist das Ei, DADA ist die Polizei der Polizei.

R. Huelsenbeck, 1916

 

Neo Neo DADA ist die Schwester der Senfgurke, die Finanzbehörde des Internet und der beste Zünder für eine neokonservative Marsmission. Burmester & Feigl reanimieren mit 15 Performancekünstler_innen aus ganz Europa und ihrer radikal-experimentellen Hausband aus Ole Wulfers und Mark Boombastik die Geister von DADA und erfinden sie für das 21. Jahrhundert neu. Neue alte Strategie: Unfug und Krawall als Frontalangriff auf Sinnstiftung und nützliche Kunst. Hier wird niemand gerettet, nichts erklärt und nichts verbessert. Hier wird seziert, gesprengt und gefleddert. Neo Neo DADA ist autopoetisches Synchroncabaret, Pandämonium der Schichtungen und Überlagerungen. Anders gesagt: Alles passiert auf einmal, das Publikum ist mittendrin, die Bar hat immer geöffnet.

 

Zwischen Tischchen, Plüsch und Bierkisten besetzen die Performer_innen Splitter und Fragmente der Bühnen, Kanzeln und Podien, die unbrauchbare Autoritäten hinterließen. Burmester & Feigl mixen und sampeln Live-Performances, bildende Kunst, Sound Art, neue Musik, Clubkultur, spoken word und Theater. Die Abendunterhaltung von Neo Neo DADA hört nie auf. Im Cabaret in der Kantine der Sophiensæle gibt es eine Bar, eine Lounge, ein Dixi-Klo und jede Nacht ist Party. Draußen stinkt's nach Angst. Schnell alle rein. Hier ist nicht hier. Jetzt ist nur jetzt.

 

TICKET-SPEZIAL NEO NEO DADA Falls Sie mehrere Vorstellungen von Neo Neo DADA besuchen möchten, bezahlen Sie für die erste Vorstellung den Normalpreis. Für eine weitere Vorstellung von Neo Neo DADA erhalten Sie  gegen Vorlage des ersten Tickets an der Abendkasse eine reduzierte Karte (8/5€).

 

 

JÖRN J. BURMESTER und FLORIAN FEIGL machen, kuratieren und organisieren seit 2001 zusammen Performancekunst. Seit den legendären Rambo-Lectures (2001-2003) entwickeln sie Thinking Spaces, Räume für grenzenloses Nachdenken. Kuratorische Projek-te: Performer Stammtisch (2003-2013), Monat der Performancekunst – Berlin/MPA–B (2010-2015), Association for Performance Art in Berlin APAB e.V. (seit 2013). Zuletzt in den Sophiensælen: Burmester & Feigl’s Hermetischer Garten (2013), Dissolved – the Uncanny Valley (2014), Teotwawki – Trainingseinheiten für das Ende der Welt (wie wir sie kennen) (2014).



KÜNSTLERISCHE LEITUNG Jörn J. Burmester, Florian Feigl VON UND MIT Lady Gaby, Mark Boombastik, Nieves Correa, Joy Harder, LAN Hungh, Anja Ibsch, Dariusz Kostyra, Abel Loureda, Valerian Maly, Klara Schilliger, Aleks Slota, Tomasz Szrama, Henrik Vestergaard, Ole Wulfers PRODUKTIONSLEITUNG Marit Buchmeier

                                                                 

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und durch das BONE Festival, Bern.

 

Foto: Burmester & Feigl



Aufführungen

2016
september
21 23 
22:00 UHR

24 
20:00 UHR


ORT
Kantine




Englisch + Deutsch















sophiensaele sophiensaele