Julius-Hans-Spiegel-Zentrum

Bis zum 31. Januar 2016 ist das Julius-Hans-Spiegel-Zentrum an den Sophiensælen zu Gast. Das mobile Forschungszentrum widmet sich einem unbearbeiteten Aspekt der deutschen Tanzgeschichte. Es untersucht Verflechtungen verschiedener Tanzkulturen und Ausschlüsse, die den Tanz bis heute prägen. Zur Eröffnung des Zentrums entwickelt die amerikanische Tanzexpertin Jacqueline Shea Murphy in einem Vortrag eine alternative, postkoloniale Perspektive auf den zeitgenössischen Tanz und sein modernistisches Erbe. Die Arbeiten der fünf Berliner Residenzkünstler_innen Dragana Bulut, Tümay Kılınçel/Nuray Demir, Sara Mikolai und Julian Weber werden im Januar 2016 in einem Festival präsentiert.

 

Am 14. November wird das Julius-Hans-Spiegel-Zentrum mit einem Vortrag von JaCqueline Shea Murphy eröffnet.

 

Das Archiv des Julius-Hans-Spiegel-Zentrums versammelt historisches Quellenmaterial und fachwissenschaftliche Literatur zu den Exotismen der Tanzmoderne. Es ist jeweils Donnerstags von 18:00-20:00 Uhr für interessierte Besucher_innen geöffnet, sowie nach Vereinbarung unter archiv@spiegel-zentrum.de.



Raum umschichten (Peter Weigand, Lukasz Lendzinski) Künstlerische Leitung Anna Wagner, Eike Wittrock

 

Eine Produktion von Julius-Hans-Spiegel-Zentrum GbR, in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Forschungskolleg Verflechtungen von Theaterkulturen, der Lipperheideschen Kostümbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin und Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

 

Foto © Ursula P-Singh



Archiv


Aufführungen

2015
november
14 
18:00 UHR

19 26 
18:00-20:00 UHR

2015
dezember
03 10 17 
18:00-20:00 UHR


ORT
Raum 213
















sophiensaele sophiensaele