Tanzscout-Einführung

Trip

In der Tanzscout-Einführung gehen wir der Frage nach: Welchen Einfluss hat der derzeitige Zustand der Welt auf mich, meine Emotionen, meinen Körper? Wovor habe ich Angst? Was empfinde ich als extrem, als bedrohlich, als absurd? Wogegen oder wofür würde ich gerne kämpfen? Wir probieren aus, wie ein innerer Orkan zu einer äußeren Geste werden kann. Wir formieren uns, wir befördern die sprachlosen Emotionen an die Oberfläche und proben den Aufstand.

 

Amelie Mallmann arbeitet als freiberufliche Dramaturgin, Theater- und Tanzpädagogin und als Kulturmoderatorin. Von 2002–2005 war sie Dramaturgin am uhof: Theater für junges Publikum am Landestheater Linz. Von 2005-2011 arbeitete sie als Theaterpädagogin und Dramaturgin am THEATER AN DER PARKAUE, Junges Staatstheater Berlin. Stationen seit 2011 u.a.: Junges DT (Deutsches Theater Berlin), Künstlerische Leitung der Zuschauerakademie beim Kunstfest Weimar 2014 und 2015, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, tanzhaus nrw, Festival Augenblick mal!, Hrvatski centar ASSITEJ Kroatien, Dramaturgie für das  Performance-Kollektiv Quattro Maria, Festival „Alles inklusive?!“ am Staatstheater Darmstadt. Amelie Mallmann ist seit 2007 Mitglied im Vorstand der Dramaturgischen Gesellschaft.



LEITUNG Amelie Mallmann

 

Eine Veranstaltung von SOPHIENSÆLE in Kooperation mit Tanzscout Berlin. Mit freundlicher Empfehlung von Theaterscoutings Berlin. Medienpartner: taz. die tageszeitung



Workshop


Aufführungen


ORT
Raum 213


TICKETS
5 EURO















sophiensaele sophiensaele