Strange Magic

Monster Truck

Who's there

EINE PERFORMANCE ÜBER DEN UNHEIMLICHEN ZUSTAND DES BEOBACHTENS UND BEOBACHTET WERDENS.


NOVEMBER 23 24

18-19 UHR + 21-22 UHR

NOVEMBER 26 27

18-22 UHR

 

gestaffelter Einlass

 

„Wer da?” fragen die Wachen den Geist von Hamlets Vater, als er die Szene betritt. Was wollt ihr? Geister, Tote, vergangene Leben begegnen uns wieder von Angesicht zu Angesicht. Ein Husten, Beine werden übereinander geschlagen, am Ende dann der tosende Applaus. Die Leute lieben das Stück! Sie kommen immer wieder, seit tausenden von Jahren warten sie geduldig auf das Ende aller Enden, das doch nie eintritt. Aber sie haben bezahlt. Einen hohen Preis. Dieses Stück ist nur für sie bestimmt, der Vorhang stand immer offen…

 

Trailer



MONSTER TRUCK wurde 2005 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen gegründet und besteht zurzeit aus Manuel Gerst, Sahar Rahimi und Ina Vera. Die Gruppe arbeitet in den Bereichen Theater/Performance, szenische Installation und Video und kooperiert in den meisten Produktionen mit anderen Performer*innen, Regisseur*innen, Musiker*innen und anderen. Zentral in ihren Arbeiten ist die Auseinandersetzung mit Bildern, Räumen und Strukturen, die das gesellschaftliche Unbewusste ebenso prägen wie das vermeintliche Bewusstsein. In der Dekonstruktion solcher Mechanismen und Repräsen-tationen treffen Science-Fiction-Sets auf vergangene Epochen, Hollywood-Blockbuster-Ästhetiken auf die Schausteller-Praxis des 19. Jahrhunderts, Kunst-Konventionen auf Naturkunde, Politik und Entertainment. Die Lust am Spektakel und dessen kritische Hinterfragung halten sich dabei immer die Waage. In den Sophiensælen waren bisher ihre Freischwimmer-Inszenierung Live Tonight! (2006) sowie Comeback (2008), Don‘t worry (2010), Prince of Persia (2010), Der Glöckner von Notre-Dame (2011), Dschingis Khan (2012), Who’s there (2013), Regie (2014) und Regie 2 (2015) zu sehen. 2016 zeigten sie Sortiert Euch! (2016) und Sorry (2016). 2017 folgte ihre Arbeit Made for Love (2017) und Siegfried (2017) feiert nun Premiere.

 

monstertrucker.de



VON UND MIT Monster Truck DRAMATURGIE Marcel Bugiel REGIEASSISTENZ Alisa Hecke MUSIK + SOUNDDESIGN Frank Bossert TECHNISCHE LEITUNG Javier Inostroza PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit – freies Kulturbüro

 

Eine Produktion von Monster Truck. Koproduziert mit dem Schauspiel Leipzig und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und des Hauptstadtkulturfonds.

 

Fotos © Rolf Arnold



  

Aufführungen

2013
november
23 24 26 27 
18:00-22:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal - nicht barrierefrei




Auf Deutsch - in German















sophiensaele sophiensaele