Interrobang

Callcenter Übermorgen

Eine Reise in dein ungelebtes Leben - EINE INTERAKTIVE PERFORMANCE ÜBER SELBST- UND FREMDVERANTWORTUNG, (WAHL-)FREIHEIT UND DIGITALE DEMOKRATIE.

 

Callcenter Übermorgen ist ein Entscheidungstrainingscenter der Zukunft für verpasste Lebenschancen und neue Lebensentwürfe. In einer Welt der Suchmaschinen und Auswahlmenüs stellt sich mit jeder gewählten Möglichkeit die Frage: Wie würde mein Leben aussehen, wenn ich mich anders entschieden hätte?

Im Callcenter Übermorgen sitzen die TeilnehmerInnen in separaten Kabinen, das Telefon klingelt und es beginnt eine Achterbahnfahrt durch Sprachmenüs und Entscheidungs-labyrinthe. Wer oder was sagt mir, was ich wählen soll? Wer zieht hier die Strippen? Erlebt meine Nachbarin den besseren Trip? Eine suggestive Telefonreise in die Matrix der Möglichkeiten, vorbei an den schwindelerregenden Höhen, unheimlichen Schräglagen und depressiven Tiefen eines unter Optimierungsdruck geratenen Lebens im 21. Jahrhundert.

 

Callcenter Übermorgen ist das zweite Projekt der Preenactment-Reihe der Performancegruppe Interrobang. Anders als das rückwärtsgewandte Reenactment erforscht das Preenactment exemplarische Gegenwartsphänomene und schreibt sie mit Performance- und Theatermitteln in die Zukunft und/oder ins Utopische fort. Interrobang entwickelt neue performative Formate zur Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen und Fragestellungen. In installativen, technisch-räumlichen Aufbauten wie etwa einem Sprachlabor oder einem Callcenter erproben und erleben die TeilnehmerInnen neue szenische Kommunikationsmodelle. Das Spiel mit theatraler Gemeinschaft wird so zum Spiel mit Gesellschaftsformen und Wertesystemen. Die vorherige Produktion von Interrobang, Sprachlabor Babylon, hatte im November 2012 Premiere in den Sophiensælen. Beide Preenactments sind nun wieder im Programm!

 

AudioTRAILER


Weitere Informationen zum Künstler / zur Künstlerin

VON UND MIT Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg, Lajos Talamonti KONZEPTIONELLE MITARBEIT Martin Schick, Andreas Liebmann DRAMATURGIE Kaja Jakstat TELEFONINSTALLATION Georg Werner MUSIK, SOUND Friedrich Greiling BÜHNE, KOSTÜM Sandra Fox LICHTDESIGN Dirk Lutz PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl ASSISTENZ Lisa Grosmann

 

Eine Produktion von FFT Düsseldorf und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von www.mptc-store.de.



     

 

photos © Michael Bennett

Aufführungen

oktober 2013
05 06 
18:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal



Auf Deutsch - in German















sophiensaele sophiensaele