KÜNSTLER_INNEN + GRUPPEN

Archiv

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Dennis Deter

DENNIS DETER ist als Dramaturg und Performer tätig. Er studierte Philosophie und Neuere Deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin. Zudem arbeitet er mit verschiedenen Künstler*innen wie Gui Garrido, Begüm Erciyas und dem White Horse Kollektiv zusammen und ist Teil von John The Houseband. Seit 2003 arbeitet er eng mit Anja Müller zusammen. Ihr gemeinsames Interesse gilt fiktiven und realen Körpern im Theater sowie der Adaption von Methoden der Animation, Filmtechnik und Konzerten für die Bühne. Ihr Duett Interpassive Paradise (2011) gewann 2011 den Jurypreis des 100-Grad-Festivals. Die Produktion memor I am, eine Zusammenarbeit von Dennis Deter, Anja Müller und Lea Martini, war das Eröffnungsstück bei den Tanztagen 2009. Im April 2012 führte er Frucht und Schrecken (2012) in den Sophiensælen auf und war als Dramaturg an Anja Müllers La Mula (2014) beteiligt.

 

determueller.com

deufert&plischke

Thomas Plischke und Dr.in Kattrin Deufert arbeiten seit 2003 als Künstlerzwilling deufert +plischke an verschiedenen Theaterprojekten, Dia- und Video-Installationen sowie Text- und Video-Publikationen. Sie unterrichten Komposition und Dramaturgie an der Universität Hamburg sowie an europäischen Kunsthochschulen. Im Jahr 2006 waren sie Gastprofessor*innen im Studiengang Performance Studies Hamburg, im Jahr 2008 übernahmen sie die Gastprofessur am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Im Herbst 2007 gründeten sie gemeinsam die Gemeinschaftspraxis e.V.. Seit 2001 entstanden die Bühnenstücke inexhaustible (RW) (2003), Sofia Sp – science is fiction (2004), As if (it was beautiful) (2004), Ich lebe selbst in (diese Stadt) (2007), die Trilogie Directories (2003-6) sowie Reportable Portraits (2007). In den Sophiensælen waren zudem Anarchiv #1: I am not a zombie (2009) und ANARCHIV #2: second hand (2010) zu sehen.

 

deufertandplischke.net

 

Die Rabtaldirndln

Die RABTALDIRNDLN sind ein Theaterkombinat, das sich gemeinsam Themen im Spannungsfeld Stadt und Land sucht. Sie treten grundsätzlich als Formation auf. Gemeinsam sucht sich das Kombinat seine Themen und erzählt diese im Kollektiv. Einzelne Gäste geraten zuweilen in die Truppe, die in den Produktionsstrudel gezogen und wieder ausgespuckt werden. Das Rabtal (mit einem a) gibt es gar nicht. Es ist eine Erfindung. Das Rabtal ist das imaginäre Territorium der aus der Steiermark stammenden Rabtaldirndln. Ländliches Idyll in die Stadt gebracht ist permanenter Gegenstand der Untersuchungen. Ein grausames Spiel mit Illusion und gnadenloser Desillusionierung in der Künstlersubjekt (Rabtaldirndln) und Kunstobjekt verschmelzen. Man kann die Rabtaldirndln nicht verstehen, aber es lohnt sich ein Freund der Rabtaldirndln zu sein.

Außer Bea Dermond, Gudrun Maier, Gerda Strobl, die in im Rahmen von Gast.Freunschaft 2012 in den Sophiensælen gastierten, sind auch Barbara Carli und Rosi Degen Dirndln.


sophiensaele sophiensaele