Laurie Young / Heike Schuppelius

Natural Habitat

Inmitten einer post-apokalyptischen, surrealen Wüstenlandschaft sitzt
eine Frau, umgeben von Überlebenden anderer Spezies. Sie sind Museumsexponate aus der Zukunft, die in einem lebensgroßen Diorama
ausgestellt werden. Das Lebensraum-Diorama ist seit dem 19. Jahrhundert eine traditionelle Darstellungsform naturkundlicher Museen und populärwissenschaftlicher Unterhaltungsorte. Die Performerin ist darin
sowohl Beobachterin als auch Beobachtete, sie interagiert mit den sie
umgebenden Tieren und den sich verändernden Bedingungen ihres
Lebensraums, der gleichzeitig ökologische Nische, Labor und Menagerie
ist. Wie könnte unsere Welt in 200 Jahren aussehen? Wie sieht die Welt,
betrachtet durch unsere unterschiedlichen Brillen, heute aus? ?Natural
Habitat? wird im Museum für Naturkunde zugleich als abendfüllende
Performance und als Installation zu erleben sein.

Konzept, Performance Laurie Young Diorama Installation Heike Schuppelius Dramaturgie Grayson Millwood Kostüme Desiree Klein Lichtdesign Andreas Harder Komposition Johannes Malfatti Text Jeff Wood Produktion Julia Schreiner Bühnenassistenz Kallia Kefala

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Koproduziert von Canada Council for the Arts, Sasha Waltz & Guests, Radial Stiftung und Grand Théatre de Luxembourg. In Kooperation mit Museum für Naturkunde Berlin und sophiensæle. Mit besonderem Dank an Antenna International.

Foto © Laurie Young

Aufführungen

2011
mai
25 27 29 31 
20:30 UHR

2011
juni
01 02 
20:30 UHR


ORT
Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin
















sophiensaele sophiensaele