Colette Sadler

Musical

Inspiriert durch die Komik der Burlesque und die Ästhetik des britischen Varietétheaters bringt Colette Sadler ein Stück auf die Bühne, das verdächtig nach Musical aussieht ? und auch so heißt. Mit ?Musical? prüft die Choreografin die Beziehung zwischen Musik und Tanz. Der von den TänzerInnen geschaffene Sound erzeugt einen Raum, in dem Töne und Bewegungen zusammenfinden und auseinander fallen. So präsentiert sich Sadlers ?Musical? verblüffend synchron und kongenial neben der Spur: Tanz und Musik verschieben sich gegeneinander. Sadlers ?Musical? geht aber noch einen Schritt weiter: In die Choreografie brechen die monströsen Körper der Burlesque und der derbe Humor des britischen ProletarierInnen-Theaters ein.

Colette Sadler wurde 1974 in Glasgow geboren. Sie studierte zunächst klassisches Ballett und absolvierte im Anschluss einen BA am Laban Centre London. Zwischen 1994-2002 arbeitete Sadler als Tänzerin auf internationaler Ebene. 2002 begann sie, ihre eigenen choreografischen Stücke zu erarbeiten. Zu ihren Tourneestücken zählen: dDumY another myself (2006), TheMaking of Doubt (2008) und Musical (2009). 2012 zeigte sie in den Sophiensælen ihre Produktion I not I. Colette Sadlers letzte Sophiensæle-Produktion Variations #1 hatte im Februar 2013 Premiere und wurde koproduziert von Dance4 Nottingham und Tramway Glasgow. 2016 kuratierte sie das interdisziplinäre Kunst Symposium "Fictional Matters" am Centre for Contemporary Art in Glasgow. Colette Sadler lebt und arbeitet in Berlin.

 

colettesadler.com



Konzept and Choreografie: Colette Sadler
Choreografie und Performance: Eva Baumann, Maxwell McCarthy, Nefeli Skarmea und Hwan-Hee Hwang
Choreografische Assistentin: Janyce Michellod
Musik: Noid
Produktionsleitung: Judith Hoch
Kommunikation: Elisabetta Bisaro

Eine Produktion von Stammer productions in Koproduktion mit Dance Ireland, PACT Zollverein Essen, Vooruit Ghent und WP Zimmer Antwerpen. Gefördert aus Mitteln des Scottish Arts Council und des NATIONALEN PERFORMANCE NETZES aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes.

Foto © Raymond Mallentjer

Aufführungen

2010 Januar 23)(24 20 Uhr


ORT
Hochzeitssaal
















sophiensaele sophiensaele