Siegmar Zacharias

fear_lab

Wir sehen einen Mann mit Kopfhörern auf. Wir sehen nur seinen Rücken. Daneben das Gesicht einer Frau, die ihm beim Zuhören zuschaut. Ihre Augen weiten sich, ihre Unterlippe fängt an zu zittern. Der Mann: ?Kannst du das Band bitte abschalten?? Sie schaltet das Band ab. Der Mann: ?Du darfst dir dieses Band nie anhören, verstehst du! Nie! Du musst mir versprechen, dass du dir das hier nie anhören wirst!? (Werner Herzog: Grizzly Man)

Wie funktioniert Angst? Was sind Techniken der Angst?
fear_lab erforscht Wirkungen, die Gründe schaffen: Seltsames und Fremdes, private und öffentliche Abgründe.
fear_lab ist eine Versuchsanordnung, in der De Boer, Heather und Zacharias in einem Live-Mix aus Video, Sound und Text die Mechanismen der Angst erforschen und die Phantasie des Publikums zu ihrem Werkzeug machen.
Was ist man bereit, mit geschlossenen Augen zu sehen?
Wie weit kann man in Gedanken gehen ... bis es kein Zurück mehr gibt?
fear_lab spielt das Spiel ?Virtuelle Realität im Dunkeln?.

Weitere Informationen zum Künstler / zur Künstlerin

Von & mit: Xander De Boer, Steven Heather, Siegmar Zacharias
Konzept: Siegmar Zacharias, Video: Xander De Boer, Ton: Steven Heather

Eine Produktion von Sophiensæle und Gasthuis Amsterdam mit Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen von Telling Time.

Aufführungen

05.-09.04.2006, 20h


ORT
Hochzeitssaal
















sophiensaele sophiensaele