Social Muscle Club

Social Bootcamp

Der Social Muscle Club bietet Raum für Austausch, Geben und Nehmen – mit bisher vielleicht unbekannten Menschen. In einer Atmosphäre irgendwo zwischen euphorischer Hochzeit und chaotischer Gameshow trainieren alle gemeinsam ihre sozialen Muskeln. Der Social Muscle Club begann 2012 als privates Happening in einem Berliner Wohnzimmer. Inspiriert vom Arbeiter_innenclub des Films Menschen in Sheffield, der Unterhaltung und gegenseitige soziale Unterstützung als seine Hauptaufgabe verstand, entwickelte der Social Muscle Club partizipative Events und neue Formen des Zusammenkommens. Kunst und Performance als Vehikel für neue Kontakte und Dialoge.

 

Die Ausgabe diesen Januar ist allerdings besonders, um nicht zu sagen EXTREM: Hereinspaziert und herzlich willkommen! Es gibt noch mehr Raum für tieferen Austausch innerhalb eines sechsstündigen Trainingsparcours. Anstatt Fitnessmaschinen und -kursen, bietet der Social Muscle Club zahlreiche Übungseinheiten für die sozialen Muskeln wie Geben und Nehmen, Einsatz und Engagement, Offenheit und Authentizität. Nehmt die Magie des Clubs und tragt sie in eure Wohnzimmer, zu euren Partner_innen, Freund_innen und Nachbar_innen. Lasst uns gemeinsam das bisher größte, längste und spannendste Social-Muscle-Feuerwerk zünden!



Der SOCIAL MUSCLE CLUB ist eine offene Einladung für eine sich stets entwickelnde Übung zur Stärkung unserer sozialen Muskeln. Der Club wurde 2012 initiiert als Reaktion auf persönliche Krisen und inspiriert von Menschen in Sheffield, einer Dokumentation über einen Arbeiter-Club, der seinen Mitgliedern Unterhaltung sowie finanzielle Versicherung ermöglichte. Jill Emerson, Jared Gradinger, Till Rothmund und Rahel Savoldelli haben einmal im Monat in ihrem Wohnzimmer geübt und entwickelten performative Methoden, um ihre eigene Ängste herauszufordern. Die Frage war und ist: Wie kann die Arbeit an sich selbst die Nachbarschaft, die Stadt, die Welt verändern? Der Social Muscle Club lädt seit 2012 mehrmals im Jahr zu seiner Tauschbörse in die Sophiensæle ein: Special feat. Diane's Dance Wars (2014), Neuländish (2016).

 

socialmuscleclub.de



VON UND MIT Richard Aslan, Claudia Basrawi, Knut Berger, Ronald Berger, Agathe Chion, Anna de Carlo, Rainer von Dziegielewski, Jill Emerson, Jared Gradinger, Chris Gylee, Steve Heather, Juli Reinartz, Liz Rosenfeld, Till Rothmund, Rahel Savoldelli, Judith Stößenreuter, Siegmar Zacharias und anderen

 

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: taz. die tageszeitung

 

Foto © Anna de Carlo



 

Geben + Nehmen


Aufführungen

2017
januar
21 
19:00-01:00 UHR


ORT
Festsaal




Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele