TANZTAGE BERLIN 2015

Rodrigo Garcia Alves

Cachonda

A fierce gathering of music and actions

Zum Abschluss des Festivals begeben sich die Tanztage Berlin in den Partymodus und teilen Ideen, Flüssigkeiten und Euphorie auf der Tanzfläche. Die politischen und spielerischen Performances von fünf transnationalen, queeren KünstlerInnen lassen die Grenzen unterschiedlicher künstlerischer Praktiken verschwimmen. MC Xuparina reflektiert mit ihrem pop-lesbian-trash Baile Funk Homophobie und Sexismus in Brasilien. Panxi ist das SynthPop-Projekt von Francisca Villela, das ironische Sinnlichkeit mit feministischen Texten verbindet. Burlesque-Clown Harvey Rabbit bewegt sich an den Rändern des nichtnormativen Körpers, und das gemeinsame DJ-Set von Laura de Vasconcelos und Bianca Kruk ist schon längst post everything. Eintritt frei!



Rodrigo Garcia Alves studierte Solo Dance Authorship am HZT Berlin. Studio Disorder ist seine  Plattform für die Kooperation mit queeren und migrantischen Künstler_innen.



KURATION Rodrigo Garcia Alves PERFORMANCE Harvey Rabbit, Pedro Costa aka Solange Tô Aberta, Francisca Villela aka Panxi DJ'S Bianca Kruk, Laura de Vasconcelos



     

Party


Aufführungen

januar 2015
17 
22:00 UHR


ORT
Kantine




Suitable for Non-German Speakers















sophiensaele sophiensaele