TANZTAGE BERLIN 2015

Alexander Baczynski-Jenkins

Feeling real

1988 stellten der House-Music-Produzent Larry Heard und der Sänger Robert Owens die zentrale Frage des Dancefloors: „Can You Feel It?“ Die Performance Feeling real bewegt sich auf der Tanzfläche der queeren Clubkultur und macht so einen Gegenentwurf für die Zukunft erfahrbar. Die Affekte dieses sozialen Raums funktionieren über sinnliche Ansteckung.


Alexander Baczynski-Jenkins kollaboriert in diesem Projekt mit drei PerformerInnen aus der East Londoner Clubszene und entwickelt aus den Mutationen von popkulturellen Referenzen ein hybrides Ritual für das 21. Jahrhundert.

 

Januar 17

Let's talk about Dance vor und im Anschluss an die Vorstellung



ALEXANDER BACZYNSKI-JENKINS absolvierte den BA Tanz, Kontext, Choreographie am HZT Berlin und den MA in Aural and Visual Cultures an der Goldsmiths University London. 2012 nahm er am Ashkal Alwan Home Workspace Program in Beirut teil.



CHOREOGRAFIE Alexander Baczynski-Jenkins MITARBEIT CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Imma Mess, Mikey Woodbridge, Ted Rogers KOMPOSITION Sam Hatchwell


DAUER ca. 45 Minuten



       

Performance


Aufführungen

januar 2015
17 18 
20:30 UHR


ORT
Festsaal




Suitable for Non-German Speakers















sophiensaele sophiensaele