TANZTAGE BERLIN 2015

Melanie Jame Wolf

Mira Fuchs

Unter dem Pseudonym Mira Fuchs arbeitete die Performancekünstlerin Melanie Jame Wolf acht Jahre lang in Melbourne als Stripperin. Aus ihren Erfahrungen schreibt sie nun die fragmentierten Memoiren eines Körpers, der zum Experten für dieses spezifische Bewegungsmaterial geworden ist. Aus dem Vokabular einer auf Routine und Wiederholung beruhenden Körperpraxis heraus, stellt sie sich den Fragen und Widersprüchen von Feminismus, Sexualität, performativer Intimität und Tanz als Arbeit.

 

Die Australierin MELANIE JAME WOLF zeigt unter dem Label Savage Amusement Performances, die oft mit one-on-one Formaten umgehen.



Die Australierin Melanie Jame Wolf erarbeitet unter dem Namen Savage Amusement Performances in verschiedenen Konstellationen oder solo. In ihren Arbeiten setzt sie sich mit Liebe, Gender, Ökonomien und anderen Geistern auseinander und waren bereits in verschiedenen Zusammenhängen zu sehen, so etwa im Kiasma Museum of Contemporary Art, HAU Hebbel Am Ufer, Hitparaden Festival of Performance Art and New Theatre, FOLA – Festival of Live Art und bei den Tanztagen Berlin 2015.

In den Sophiensælen zeigte sie Witch Dance Project (2016) und im Rahmen des Performing Arts Festivals Mira Fuchs (2017) und zuletzt Highness (2017).

 

savage-amusement.com


CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Melanie Jame Wolf / Savage Amusement SOUNDDESIGN two4k / Carl Anderson


DAUER ca. 60 Minuten

 

Mit freundlicher Unterstützung von Arts House Melbourne.

 

Foto © Damian Stephens

 



       

Performance


Aufführungen

2015
januar
13 14 
19:00 UHR

13 14 
22:00 UHR


ORT
Kantine



Suitable for Non-German Speakers















sophiensaele sophiensaele