Peter Pleyer

Visible Undercurrent

New York - Berlin 1986 - 2014

Inspiration aus dem Dialog mit der Vergangenheit: Peter Pleyer blickt mit jungen  Tänzer_innen auf die New Yorker Post-Judson Avantgarde der 1980er und 90er Jahre zurück. In direkter Auseinandersetzung mit Künstler_innen wie Sasha Waltz, Meg Stuart oder Jeremy Wade, die stark von dieser Zeit geprägt wurden, untersuchten sie diese choreografische Praxis. Aus Rekonstruktionen, Archivfunden und neuem Material entstand  eine Collage, die Zusammenhänge zwischen den Zeiten sichtbar macht.

 

Die Wiederaufnahme von Visible Undercurrent findet im Rahmen der internationalen Konferenz ÜberReste. Strategien des Bleibens in den Darstellenden Künsten statt.

 

TRAILER


Weitere Informationen zum Künstler / zur Künstlerin

KONZEPT, CHOREOGRAFIE Peter Pleyer VON UND MIT Asaf Aharonson, Marcio Canabarro, Mor Demer, Paul Singh KOSTÜME, SET Michiel Keuper SOUND Alessio Castellacci DRAMATURGIE, RECHERCHE Kirsten Maar PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Schrage MITARBEIT Cilgia Gadola


Eine Produktion von Peter Pleyer in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzfabrik Berlin e.V. und Sasha Waltz and Guests.

 

Foto © Michiel Keuper



      

Tanz


Aufführungen

april 2016
27 29 30 
20:00 UHR

mai 2016
01 
20:00 UHR


ORT
Festsaal




Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele